Hotmelt-Beschichtungen und Kaschierungen werden heute in vielen, hoch technologisierten Produkten angewendet, unter anderem z.B. für:

  • Atmungsaktive Laminate für Sport- und Freizeitbekleidung (Outdoor)
  • Arbeitschutzbekleidung
  • Modische Bekleidung (z.B. Damenunterwäsche, Wendetextilien)
  • Heißsiegelfähige Interlinings für die Bekleidungsindustrie
  • Kaschierte Materialien für die Automobilindustrie (Innenausstattung)
  • Polsterstoffe im Objektbereich (durch Schaumstoff oder Vlies realisiert)
  • Beschichtete und kaschierte Vliesstoffe, (z.B. als Malerabdeck-Vlies, Anti-Rutsch-Vlies, Geo-Textil, etc.)
  • Einweg- oder Mehrwegartikel im Medizinischen Bereich (z.B. Krankenhausbekleidung, Operationstischtuch, Wundauflagen, etc.)
  • Beschichtungen mit Selbst-Haftklebern auf Folien, Schaum, Textilien, Papier und Vliesstoffen (z.B. als Montagehilfe, Rutsch-Stop, Transferklebebänder, etc.)
  • Einlagestoffe für die Schuhindustrie
  • Beschichtete und kaschierte Verbundstoffe für den industriellen Einsatzbereich (z.B. Filtermedien, Schleifmittel, Buchrücken, etc.)

In den unterschiedlichsten Bereichen der Industrie kommen Hotmelt-Klebstoffe zum Einsatz. Die Aufgabenstellungen sind aber oft dieselben:

  • Einführung eines umweltfreundlichen Prozesses anstelle von lösemittel- oder wasserhaltigen Klebstoffen
  • Kreation neuer Produkte
  • Verbesserung der Eigenschaften existenter Produkte
  • Einsparung von Ressourcen (Energie, Wasser, Platz, Kapital, Personal)
  • Qualitative Prozess-Verbesserungen